Beispiele innovativer Schulen für alle

Lernforum Lorraine

Porträt
Modellbeschrieb
Interviews mit Schülerinnen und Schülern

Institut Beatenberg

Porträt
Ein erweiterter Schulbeschrieb
Bericht im VSoS-Newsletter über einen Besuch im Institut Beatenberg

Drei Fallstudien aus dem Kanton Bern – im Rahmen eines internationalen Projekts

An der PHBern wurden drei Fallstudien zu innovativen Schulen verfasst:

Gesamtschule Lindental
Reosch Bern
Institut Beatenberg

Die Fallstudien geben einen detaillierten Einblick in die Konzeption und die Funktionsweise dieser Schulen. Sie sind Teil des internationalen Projekts „Innovative Learning Environments“ der OECD, in dem Fallstudien aus 15 Ländern entstanden. Auf der Basis einer Auswertung des aktuellen Forschungsstands[1] zu Lernen und Lehren postuliert das Projekt:

Eine innovative Lernumgebung (Innovative Learning Environments)

  • stellt die Lernenden ins Zentrum, fördert ihr aktives Engagement und ihr Verständnis des eigenen Lernprozesses,
  • basiert auf der sozialen Natur des Lernens und fördert gut organisiertes kooperatives Lernen,
  • ist genau abgestimmt auf die Motivationen und die Emotionen der Lernenden,
  • berücksichtigt weitgehend die individuellen Unterschiede, z.B. bezüglich des Vorwissens, ist herausfordernd und verlangt harte Arbeit ohne zu überfordern,
  • setzt klare Erwartungen und nutzt darauf abgestimmte Beurteilung mit Betonung formativer Rückmeldungen,
  • fördert Verknüpfungen innerhalb und zwischen Wissensgebieten, zwischen formellem und informellem Lernen sowie zwischen schulischen und ausserschulischen Aktivitäten, um so Anwendbarkeit und Transfer des Gelernten zu ermöglichen.

Die Fallstudien beschreiben Schulen, die diese Prinzipien mit besonderer Konsequenz umsetzen. Ein OECD-Bericht gibt einen Überblick über die Ergebnisse der Fallstudien und zieht Folgerungen daraus.

[1] auch auf Deutsch erhältlich: Dumont, H., Istance, D., & Benavides, F. (Eds.). (2015).
The Nature of Learning – Die Natur des Lernens. Weinheim: Beltz.