Wer steuert die Bildung?

Im Deutschlandfunk diskutieren WissenschaftlerInnen über die Vermessung der Bildung. Mit der ersten PISA-Studie und dem vielzitierten Schock hat sich die Sicht auf schulische Leistungen in Deutschland stark verändert. Daten haben seitdem eine große Bedeutung: Schulen werden an ihnen gemessen und ausgerichtet, Bildungspolitik an ihnen orientiert. Steuern Daten also Bildung und Schule? Die Sendung hört sich hier.

Gesprächsgäste:

  • Katharina Maag Merki, Professorin für Pädagogik mit dem Schwerpunkt Theorie und Empirie schulischer Bildungsprozesse an der Universität Zürich
  • Dr. Martina Diedrich, Institut für Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung und Leiterin der Schulinspektion in Hamburg
  • Marcelo Parreira do Amaral, Professor für Erziehungswissenschaft an der Universität Münster mit dem Schwerpunkt Internationale und vergleichende Erziehungswissenschaft
  • Johannes Bellmann, Professor für Allgemeine Erziehungswissenschaft an der Universität Münster mit dem Schwerpunkt: Neue Steuerung, Theorien der Steuerung und deren Nebenwirkungen
  • Dirk Braun, seit 2014 Schuldirektor der Gesamtschule Höhscheid in Solingen, die 2017 mit dem Dt. Lehrerpreis in der Kategorie “Lehrer: Unterricht innovativ” ausgezeichnet wurde